Shred Kelly - Archipelago

Shred Kelly - Archipelago

Label: Devil Duck Records
VÖ: 16. Februar 2018

Tracklist

01. Archipelago
02. Don't Ever Look Back
03. Jupiter (any Other Way)
04. Stay Gold
05. Way Down
06. Die Trying
07. Didn't Know
08 .Weightless
09. Nova
10. Wasting Time
11. Houseboat

In ihrem Heimatland Kanada genießen Shred Kelly längst Kultstatus. Warum? Weil die Band traditionellem Folk ein so lebensfrohes und Genregrenzen überwindendes Update verpasst hat, dass einfach alle begeistert sind. Mit anderen Worten spielen Shred Kelly in ausverkauften Hallen, bereisten schon die großen Festivals und haben einige Preise gewonnen, darunter einen Award für die beste Live-Performance!

Kurz: In Kanada steht die Band für modernen Folkrock. Auch hierzulande schlug die Begeisterung schon Wellen. »Piranha« bezeichnete Shred Kelly als »Indiefolk-Band, die mit Banjo, Mandoline und Synthies so viel Schwung an den Tag legt wie eine Schussfahrt über die Buckelpiste«, und die »Musikwoche« ist sich sicher: »Diese Band hat Zukunft!«.

Grund genug für das Hamburger Label DevilDuck, Shred Kelly als erstes weltweites Signing unter Vertrag zu nehmen und das vierte Album des kanadischen Quintetts zu veröffentlichen. »Archipelago« wurde von Howard Redekopp (The New Pornographers, Tegan & Sara), Josh Rob Gwilliam (Cowpuncher) und Colin Stewart (Yukon Blonde, Dan Mangan) produziert. Der namhaften Riege gelang es, vermeintliche Schwächen der Vorgänger auszumerzen. Geblieben sind jedoch die unglaublichen Banjo-Riffs, die in Kombination mit Ukulele, Synthies, Gitarren-Hooks, Harmoniegesängen und pulsierenden Beats zum typisch symphonischen Shred-Kelly-Sound aufgeblasen werden.