Keele – Kalte Wände

Keele – Kalte Wände

Label: Rookie Records
VÖ: 23. August 2019

Tracklist

01. Kalte Wände
02. Nullpunkt
03. Einer von den Großen
04. Schwarze Decken
05. Zwischen toten Nerven
06. Vorstadt
07. Panem
08. Hypertonie
09. Grenzbereich
10. Abendland
11. Der Weg in den Ruin

Medien

Am 23. August 2019 erscheint „Kalte Wände“ auf Rookie Records; ein Album, das sich als kalendarischer Rückblick 2018 verstehen lässt und aus den schwierigen Erfahrungen entstanden ist, die die fünf Freunde selbst gemacht oder im nahen Umfeld miterlebt haben. Keele sprechen von „Therapiestunde für die Backpfeifen, die das Jahr verteilt hat“ und die in elf Songs Niederschlag finden. Zum Glück gab es auch gute Momente, aber es sind immer die anderen, die Keele an Songs arbeiten lassen. Die Themen sind nicht ganz andere als 2016: paralysierende Verlustängste („Schwarze Decken"), zerstörerische Spielsucht („Der Weg in den Ruin“), berufsbedingte Identitätskrisen („Grenzbereich“), doch der Tenor der Fragen hat sich verändert. Und der Sound, in den sie verpackt wurden, ist vielseitiger geworden. War „Gut und dir“ vor allem von Getriebenheit bestimmt, finden sich auf „Kalte Wände“ Momente des Innehaltens, vielleicht so etwas wie die Entdeckung der Langsamkeit.