GHvC Shop

Bernd Begemann - Wilde Brombeeren

Bernd Begemann - Wilde Brombeeren

Label: Tapete
VÖ: 09. September 2011

Tracklist

1   Gib mir eine zwölfte Chance
2   Weil wir weg sind  
3   Wilde Brombeeren  
4   Teil der lebendigen Stadtteilkultur  
5   Die Slums von Eppendorf  
6   Ich erkläre diese Krise für beendet  
7   Dein Trottelfreund meint  
8   Wahrscheinlich bin ich verloren  
9   Beschädigt  
10   Du wirst mein Süden sein
11   Nach dem Wiederaufbau (blieb das Land zerstört)  
12   Die Tanzfläche braucht Dich  

Medien

Info:

Dass für ein Bernd-Begemann-Album überhaupt ein Infotext notwendig ist, ist schon ein Skandal. Der Mann ist schließlich weltberühmt. In Hamburg zumindest, und eigentlich auch im Rest der Republik. Aber was soll’s. Wir leben halt in einem Land, dessen Bewohner Ironie nicht verstehen und in dem gute Kleidung als verdächtig gilt. Bernd Begemann sei da ein neuzeitlicher Sisyphos. Unermüdlich tourt, schreibt und komponiert er, reißt jährlich zehntausende Tourkilometer ab und hat sogar noch Zeit, ein Album aufzunehmen. "Wilde Brombeeren" heißt es und besteht quasi aus lauter Singles. Die Titel klingen nach Squeeze, nach den Buzzcocks, nach Northern Soul, nach Sly Stone, ja sogar nach Heaven 17, und doch eindeutig und unnachahmlich nach Bernd Begemann & Die Befreiung. Es ist, als hätten die Hamburger den heiligen Gral der Popmusik gefunden: Unterhaltsam, groovy und, jawohl, lehrreich ist das. Das Album gemahnt an die großen Klassiker und ist, man gestatte den Vergleich, "The Queen Is Dead" für das unheimliche Deutschland des Jahres 2011.