Angela Winkler - Ich liebe dich kann ich nicht sagen

Angela Winkler - Ich liebe dich kann ich nicht sagen

Label: TrocaderoVÖ: 2011

Tracklist


01. Nantes
02. Ich liebe dich, kann ich nicht sagen
03. Paris im August
04. Wenn du mich glücklich machst
05. Walzer für Niemand
06. Gelohnt hat es sich nicht
07. Sag’ wann bist du bei mir
08. Fräulein Gigerlette
09. Allerseelen
10. Erinnerung an die Marie A.
11. Die Ballade vom ertrunkenen Mädchen
12. Heideröslein
13. Schau mich bitte nicht so an
14. Eine Zigarette lang
15. Jede Frau hat irgendeine Sehnsucht
16. Ich weiß nicht zu wem ich gehöre



Medien

Angela Winkler ist Schauspielerin aus Überzeugung, obwohl sie eigentlich Sängerin werden wollte. Sie hat im Film und Theater mit vielen großen Regisseuren gearbeitet, u.a. mit Volker Schlöndorff in Hauptrollen in "Die verlorene Ehre der Katharina Blum", als Oskar Matzerath`s Mutter in der mit einem Oscar ausgezeichneten Heinrich Böll-Verfilmung „Die Blechtrommel“. Im Theater aktuell u.a. in den Robert Wilson-
Inszenierungen von "Die Dreigroschenoper" (Musik: Tom Waits) und "Lulu" (Musik: Lou Reed).

Nun also die Debüt-CD mit Chansons und Liedern auf Deutsch, mit kleiner Besetzung. Über das Leben, die Liebe, Verlust, Veränderung. Weise, verletzlich, und doch immer voller Neugier. Sie verleiht Schlagern, Theater-, Kunst- und Volksliedern, und auch Chansons oder modernen Popsongs ihre ganz eigene Note. Angela Winkler überrascht, mit gesungener Literatur, koketter Leichtigkeit, zeitgenössischen Brechungen, unaufdringlichem Witz. Sie macht Musik, wie sie Theater spielt: zerbrechlich, überschwänglich, voller Neugier – gemäß ihrer Maxime „Es muss nicht alles perfekt sein, das Leben spielt mit dir, und du musst mitspielen“. Ganz ohne beißende Ironie verleiht sie so Textzeilen eine unschuldige, mädchenhafte Note. Diese Schlager klingen charmant-altmodisch und zugleich ein bisschen gebrochen.
Sven Regener selbst schlug Ihr sein "Gelohnt hat es sich nicht“ vor, und Sophie Hunger lieferte den "Walzer für Niemand". Und immer wieder tauchen auf dem Album Stücke der großartigen französischen Chansonnière Barbara auf.