DevilDuck Records Shop

Talking To Turtles - Split

Talking To Turtles - Split

Label: Devil Duck Records
VÖ: 15. August 2015

Tracklist

01. Gravity
02. Passenger Seat
03. Gold
04. Fling
05. Safetyville
06. Boys
07. Green
08. Waves
09. Play-Doh
10. Shoelaces
... und ich stelle mir vor, wie man solche Musik baut, höre hinein, lausche und stelle mir vor: dass ich unter meinem Bett einen Schuhkarton habe, in dem ich Klänge sammeln kann. Auch ganze Momente passen hinein. Ich kann Melodien hineinsummen oder pfeifen. Besondere Gefühle bewahre ich dort auf, Geschichten, Witze, Worte, Gedanken, Kapiertes. Eigentlich alles, was mir etwas ausmacht, mich erinnert, glänzt und weh tut. Ich schöpfe nur das Feinste der Tage ab, wie den Rahm von der Milch und später, wenn ich genug davon hab, schlage ich ihn zu Liedern- wenn der Schuhkarton voll ist, stelle ich mir vor, frage ich meinen Lieblingsmenschen, ob er zu mir kommt. Es ist wieder so weit, sage ich dann, wir machen Lieder. Und dann bauen wir, lange und mit Leidenschaft. Wusstest du, dass Melodien langsam wachsen? Dass man sich um sie kümmern muss? Und mit der Zeit werden sie groß und passen nicht mehr in den Schuhkarton, dann müssen sie raus, müssen atmen, Luft holen, Licht fangen. Also bauen wir ihnen Landschaften, in denen sie rennen können und toben. Auf ihrem Rücken sehe ich die Geschichten reiten, den kapierten Kram. Ich stelle mir vor, ich bin eine Schildkröte und baue neue Lieder: Lieder, die wie Einladungen sind, in ihnen Platz zu nehmen, darin zu tanzen, sich auszustrecken, hinzulegen. Solche Lieder: kitzelnde, lächelnde Lieder. Klare Lieder, leicht und licht und immer ernst. Lieder, die hüpfen und Spiele spielen. Funkeln, Leuchten, Feuerwerk. Solche Lieder höre ich, wenn ich talking to turtles höre. Ein kleiner Zauber im Ohr: Pathos mit Humor. Tanzen und lachen, zum Heulen schön. Man nennt es gute Musik. Man macht es aus dem Rahm der Tage.
Es ist wirklich einige Zeit vergangen seit dem letzten Album der Talking To Turtles und 'Passenger Seat' ist nun quasi der Vorbote zum am 15. August erscheinenden Album, so dass dann seit "Oh, The Good Life" genau drei Jahre ins Land gezogen sind. Das ganze Album wurde von Simon Frontzek (Torpus & The Art Directors, Thees Uhlmann, Killians, Aloa Input, SirSimon) in zwei Sessions aufgenommen und gemischt und natürlich ist auch die erste Single wieder das, was wir an dem gemischten Doppel Talking To Turtles so lieben: Eigenständigkeit, warme Melodien, großes Songwriting, Ecken und Kanten, viel Wärme und Gänsehaut-Gesang. Nun also der 'Passenger Seat' und auch wenn in der heutigen Zeit die Texte nicht mehr so relevant sein sollten, so sind Zeilen wie "if you watch me from the passenger seat I love to be homesick when you drive while I sleep" einfach nur schön und vielleicht lasst ihr euch ein wenig in diese Musik und Zeilen fallen, haltet einen Moment inne und lasst euch mit in die Welt von Talking To Turtles nehmen.