GHvC Shop

Pale - Brother. Sister. Bores!

Pale - Brother. Sister. Bores!

Label: Grand Hotel van Cleef
VÖ: 1. September 2006

Tracklist

  1. Take Me Out, Bouncers!
  2. You Wanna Be So Good
  3. A Clash At The Nightclub
  4. Keep On. Bad Bird
  5. Sister. You Are About To Break Out
  6. I Am Sorry (You Are Not)
  7. Gal. Why Don't You Adore Me
  8. I Am A Ghost
  9. What Has Happened?
  10. (Look, They Call You) Believer
Limited Edition: + 3-Track-Bonus-CD
  1. Whatever Turns You On
  2. Viva Squares!
  3. All I Need Is A Comeback
“She works hard for the money!” sang Donna Summer 1983! Und sie könnte anfügen “and you better treat Pale right!“

Und um den Gossip-Faktor in diesem Info nach oben zu drehen, geben wir Ihnen entgegen des Sängers Willen mit auf den Weg, dass Holger Kochs die offizielle Verpackung des WM-Balls von Adidas designt hat!

Wie von ungeahnter Grazie wird BROTHER, SISTER, BORES! von "Take me out, Bouncers!" wachgeküsst. Eine Pianomelodie, eine Stimme, ein Beat! Das Ende des Abends als Anfang der Platte.

Der Song ist wie ein verschwitzter Abend vor dem Mexikaner zu Zeiten als die Popkomm noch in Köln stattfand. Und der ganze Song in einer Zeitlupe, vor der selbst Luc Besson Angst hätte! (Heh Autor, du kennst doch gar keinen Film von dem!). “I am about to lose my mind!” Ich auch, aber so was von!

Und das nur, um dann die Platte in den Song "You wanna be so good" kippen zu lassen, der den Anfang des Abends einläutet.

Disco Dancing mit Leuten, die gut aussehen, deren Outfit aber trotzdem nur 20 Euro kostet!

Und apropos verschwitzt: Wer schon das Vergnügen hatte Pale mit dem neuen Live-Set zu sehen, dem kann bei dem Dargebotenen eigentlich nur ein Wort in den Sinn kommen : leidenschaftlich!

Mit so einem Einsatz spielt, singt, schwitzt in Europa höchstens noch Moneybrother.

Frage: Was ist damit gemeint, wenn Ihr Euer Album mit "A beat manifesto" untertitelt?

Damit ist gemeint, dass wir es ernst meinen. Nicht mehr und nicht weniger.

Frage: Inwiefern?

Auf unseren früheren Platten gab es immer noch ein Augenzwinkern oder eine ironische Ebene. Auf "Brother Sister, Bores" ist damit Schluss! Themen wie das "Nichtkapitulieren", das "Weitermachen" in “You wanna be so good“ oder die Möglichkeiten der Liebe in “What has happened?“ kann und muss man auch mal ohne Ironie umsetzen.

Das klingt jetzt erst mal nicht nach großer Politik und der Begriff “Manifest“ ist ja oftmals politischer Natur. Ist es da nicht ziemlich aufgesetzt diesen zu verwenden ?

Nein. Ein Manifest ist erst mal eine öffentliche Erklärung von Zielen und Absichten. Diese Platte ist unser Manifest. Oder besser unser Beat-Manifest.

Es scheint an die Wand geschrieben, dass 36jährige Männer, die nicht tanzen können, diese Platte nicht mögen werden. Aber wenn solche Leute, die auch Mando Diao nicht verstehen und bei den Strokes ihre New York Dolls Platten putzen, nicht auf Pale können, dann ist das ein gutes und sicheres Zeichen, da nämlich 20jährige Damen, das sehr wohl verstehen.

Respektlos sein, ohne den Respekt zu verlieren! Wenn das man geht! Aber wenn einer das beweist, dann die fünf Aachen Boys!

Das Grand Hotel van Cleef freut sich, Ihnen die vielleicht hittigste Platte seit Labelgründung zu präsentieren.

Das Label freut sich über Brother, Sister, Bores! von Pale.

Thees Uhlmann

P.S.: Schön wenn zwei Sachen aus Aachen es schaffen im Jahr 2006 erstklassig zu werden!